PRODUKTE → LEGUMINOSEN (großkörnig) → BLAUE LUPINE
(Lupinus angustifolius)



Kurzbeschreibung
Die Blaue Süßlupine ist eine heimische Körnerleguminose. Lupinensamen haben einen hohen Eiweißgehalt von sehr guter Qualität. Sie können daher in vielen Bereichen der menschlichen Ernährung, als eiweißreiches Futtermittel oder als Rohstoff für die chemische Industrie eingesetzt werden. Durch ihre tiefreichende Pfahlwurzel, das verzweigte Seitenwurzelsystem und ihr gutes Stickstoff-Bindungsvermögen bietet die Blaue Süßlupine einen idealen Vorfruchtwert. Die intensive Durchwurzelung fördert die Bodengare und die Symbiose mit Knöllchenbakterien bindet Stickstoff für Folgekulturen.

Bei der Sortenauswahl wird zwischen Verzweigungstypen und endständigen Typen unterschieden. Endständige Sortentypen reifen früher ab und eignen sich daher für niederschlagsreichere Gebiete oder Gegenden mit einer kürzeren Vegetationszeit.


BOREGINE (v)
Höchste Kornerträge kombiniert mit hohen Eiweißerträgen sind ausnehmende Kennzeichen der Sorte. Mit einer herausragenden Ertragsleistung auf mittleren Standorten und mit guten bis sehr guten Erträgen auf leichtesten Standorten überzeugt Boregine auf ganzer Linie.

BORLU (v)
Borlu zeichnet sich durch hohe und stabile Kornerträge bei guter Standfestigkeit aus. Durch einen überdurchschnittlich hohen Eiweißgehalt und den äußerst niedrigen Restalkaloidgehalt eignet sich die Sorte besonders für die industrielle Verarbeitung.

BORUTA (e)
Ertragreichste endständige Sorte. Vorteile sind die größere Pflanzenlänge als bei anderen Sorten dieses Wuchstypes verbunden mit einer sehr guten Standfestigkeit, einer gleichmäßigen Reife und damit weniger Verluste vor und während der Ernte.

HAAGS BLAUE (e)
Merkmale, wie gute Gesundheit, Stressstabilität, frühe und gleichmäßige Abreife - auch auf besseren Standorten und geringe Anfälligkeit gegenüber Zwiewuchs sind der Sorte „Haags Blaue“ zuzusprechen. Vor allem für niederschlagsreiche und maritime Standorte geeignet.

MIRABOR (v) NEU
Mirabor ist eine neue Süßlupine mit einer sehr hohen Kornertragsleistung und einem hohen Rohproteinertrag auf allen Standorten. Mit den verbesserten Merkmalen Zwiewuchs, Reifeverzögerung und Stroh schafft Mirabor optimale Erntebedingungen und gewährleistet eine kostengünstige Produktion. Ihr hohes Tausendkorngewicht setzt eine gute Grundlage für die industrielle Verarbeitung.

PROBOR (v)
Bedingt durch den höchsten Rohproteingehalt im Sortiment erzielt sie hohe bis sehr hohe Rohproteinerträge. Probor überzeugt ferner durch mittlere bis hohe Kornerträge und weist eine hohe Standfestigkeit bei kleinem TKG auf.

Mehr Informationen zum Lupinenanbau finden Sie unter www.lupinenverein.de

Für den Anbau von Blauen Süßlupinen bietet der BayWa Züchtervertrieb, als unser Partner, ein breites Sortiment an leistungsfähigen Steinacher Lupinensorten. Nähere Informationen finden Sie unter: www.baywa.de

Eine Informationsbroschüre zu den wichtigsten Pilzerkrankungen und Schädlingen bei Süßlupinenarten kann als pdf per E-Mail unter info@saatzucht.de angefordert werden.

Qualitätseinstufung
Nach Beschreibender Sortenliste des Bundessortenamtes und anderer Versuchsansteller.

Blühbeginn Reife TKM Kornertrag Rohproteinertrag
BOREGINE          v3 5 6 8
BORLU                 v3 5 4 6 7
BORUTA               e4 4 3 6 5
HAAGS BLAUE     e3 3 5 4 4
MIRABOR             v3 5 6 7 7
PROBOR                v3 5 3 8
9 = sehr stark, sehr hoch, sehr spät; 1 = sehr gering, sehr niedrig, sehr früh; e = endständig; v = verzweigt
*Sorte hat einen geringeren Alkaloidgehalt als vergleichbare mitgeprüfte Sorten